Teneriffa
fisch_ani
[Home] [Tauchplätze] [Spanien] [Teneriffa]

Tauchschule Atlantik, Puerto de la Cruz, Teneriffa

Im November 2000 war ich 1 Woche, nicht nur zum Tauchen, auf Teneriffa.

Bei der Tauchschule Atlantik in Puerto de la Cruz haben ich in dieser Woche 5 Tauchgänge gemacht. Die Tauchbasis machte einen recht ordentlichen Eindruck. Leihausrüstung etc. habe ich mir jedoch nicht angesehen da ich meine eigne Ausrüstung dabei hatte. Die Tauchbasis wird von Deutschen geleitet, von daher gab es auch keinerlei Sprachprobleme. Im Internet findet ihr Infos zur Tauchbasis unter
http://www.atlantik-tauchen.de/

Von der Tauchbasis aus wurde mit einem Auto zum Hafen gefahren. Von dort aus dann mit einem Aluboot zu den Tauchplätzen. Die Fahrt mit dem Boot dauerte zwischen 10 und 30 Minuten.

Die Tauchplätze lagen alle recht tief (wenn man mal vom Hafen absieht wo ein Checktauchgang gemacht wird). Unter Wasser begannen die Felsformationen oft erst in ca. 10 Meter Tiefe. Die meisten Tauchgänge gingen in Tiefen zwischen 35 und 40 Meter Tiefe, also nicht unbedingt etwas für Anfänger. Da die interessanten Punkte recht tief liegen hatten ich bei praktisch allen Tauchgängen Dekozeit auf dem Computer. Am Ende von jedem Tauchgang hieß es also an einer Leine einige Minuten unter dem Boot zu hängen was ich bei dem Wellengang den wir hatten nicht so prickelnd fand.

Doch nun zu dem was es zu sehen gibt. Die Tauchplätze hatten eine Gesteinslandschaft aus Basalt. Diese waren an einigen Stellen etwas mit Korallen bewachsen. An der Tierwelt fand ich die großen Zackenbarsche, die praktisch bei jedem Tauchgang zu finden waren, am bemerkenswertesten. Weiterhin gab es Makrelen, Muränen, Trompetenfische und Barrakudas zu sehen. Fische gab es also reichlich. Die Makrelen kamen recht nahe da Sie angefüttert wurden. Auch wenn ich persönlich nichts davon halte Fische zu füttern, ohne diese Maßnahme hätten wir sie wohl nicht so nah oder gar nicht zu sehen bekommen. An einigen Tauchplätzen gibt es auch kleine Höhlen die betaucht werden können. In den Höhlen waren meist Kardinalbarsche etc. zu entdecken.

Viele Grüße

Karl-Heinz Monzert
E-Mail: karl-heinz@mindanaodive.de